SEE - Feuerwehr Lauerz

Notruf 118
Direkt zum Seiteninhalt

SEE

SEE  Gemeinde Lauerz
Sanitätsdienstliches Ersteinsatz Element der Feuerwehr Lauerz
Geschichte:
Gemäss Gesundheitsverordnung des Kanton Schwyz (GesV) [PDF, 86.1 KB] muss jede Gemeinde seit 2009 über ein SEE verfügen. Die Gemeinde Lauerz hat mit der Überarbeitung des Schadenwehrreglemt vom Jahre 1995 den Aufbau der heutigen SEE bereits in die Wege geleitet. Am Anfang hieß die SEE noch SMT-Gruppe (SMT-Alarmierungsystem) und wurde ausschliesslich aus dem Samariterverein Lauerz rekrutiert. Weitere gesetzliche Grundlagen und Bestimungen finden sie auf der Homepage des Kantons Schwyz.

Aufgaben der SEE:
Sanitätsdienstliche Ersteinsatzelemente erfüllen in den Gemeinden folgende Aufgaben:

a) Sie stehen der örtlichen Feuerwehr bei Übungen und im Einsatz für sanitätsdienstliche Belange
zur Verfügung;

b) sie unterstützen die Rettungsdienste und die kantonalen mobilen Sanitätshilfsstellen bei Ereignissen
mit einer grösseren Anzahl von Opfern;

c) sie halten im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine minimale medizinische Versorgung der Gemeinden
aufrecht, wenn diese von der Umgebung abgeschnitten sind, oder wenn dies eine ausserordentliche sanitätsdienstliche Situation erfordert.

d) allgemeiner Feuerwehrdienst



Ausbildung SEE:

Die SEE absolviert pro Jahr 8 Mannschaftsübungen, 4 Fachspezifische Übungen, 1 kantonale Übung und diverse Aus- und Weiterbildungskurse. Ebenfalls ist jedes Mitglied auf Laien Niveau 3 (Transporthelfer)  ausgebildet.

Ausbildungschwerpunkte sind:
  • BLS-AED-SRC
  • Med. Notfallbilder
  • Traumatologische Notfallbilder
  • Geräte-/Materialkunde
  • Funktion Chef SEE / Chef Patientensammelstelle
  • Zusammenarbeit mit Partner im Rettungsdreieck
  • Kommunikation
  • Usw.
Als Grundlage für die Ausbildung der SEE gelten folgende kantonale Richtlinien:  Sanitätsdienstliche Ersteinsatz Elemente Algorithmen im Kanton Schwyz.
Stand heute:
Heute umfasst die SEE Lauerz insgesamt 8 Personen welche vollumfänglich in die Feuerwehr Lauerz integriert sind. Dass heißt die SEE rückt bei jedem Alarm der Feuerwehr aus. Dies ergibt rund 10-15 Einsätze pro Jahr. Eine enge Zusammenarbeit besteht mit dem SEE der Gemeinde Arth und Steinen.

Zukunft SEE:
Daher sollte das SEE Lauerz gemäß kantonaler Indikationenliste für medizinische Notfallbilder unabhängig von Feuerwehreinsätze zum Zug kommen. Das SEE Lauerz leistet für die Bevölkerung von Lauerz und deren Nachbargemeinden erste Hilfe und Unterstützung in Notlagen.

Damit wir diesen Auftrag auch in Zukunft erfüllen können sind Neumitglieder immer herzlich willkommen.


Ausrüstung SEE:
Dem SEE Lauerz steht ein umfangreicher Materialetat zu Verfügung. Dies beinhaltet unteranderem folgende Punkte:
Fahrzeuge der Schadenwehr Lauerz
Modul mit Sanitätsmeterial
Automatischer externer Defibrillator AED
Div. Notfallrucksäcke mit Sauerstoff
Infusionen / BZ Messgeräte
Spineboards / Tragen / Schaufeltrage
Schienen- und Fixationsmaterial
Verbandsmaterial
Absaugpumpen
Das Material ist gleichmäßig auf jedem Feuerwehrfahrzeug verteilt, so dass unverzüglich und jederzeit mit der medizinischen Erstversorgung begonnen werden kann.

Last Update 04.10.2021
Zurück zum Seiteninhalt